Mittwoch, 03.09.2014 Ausritt


Obwohl Mali so fühlig läuft, oder gerade deshalb, ging es heute wieder raus. Ich hatte noch nen günstiges Paar Hufschuhe am Stall, die ich ausprobieren wollte.

Ich machte Mali in Ruhe fertig, zog die Dinger an und dann gings auch schon los.

Zunächst Richtung Wald. Ich wollte die Strecke etwas vergrößern.

So langsam können wir ja mal wieder etwas mehr machen.

Es war auch alles wunderbar. Wir könnten sogar unsere lange Strecke galoppieren. Fühlte sich allerdings komisch an. Beim Anschließenden Trab verloren wir allerdings den linken Schuh. Ich hab das erst nach 20 meter gemerkt. Also wieder zurück, abgestiegen geguckt, nicht gefunden… also den anderen ausgezogen und weiter.

Auf der anderen Seite von der Brücke gibt’s ne schöne Galoppstrecke ohne Schotter und die haben wir auch voll ausgekostet. War voll schön. Langsam kam auch die Sonne raus.

Durch den Wald zurück wars dann wieder sehr beschwerlich für Mali, aber bißchen damit konfrontieren muss ich ihn ja.

Letztendlich waren wir knapp 11,7 km in 1,5 Stunden draußen. Extrem langsam für unsere Verhältnisse, aber wir können halt nicht mehr auf jedem Boden traben.

Wird auch wieder. Ich versuche jetzt richtige Hufschuhe anpassen zu lassen.






Dienstag, 02.09.2014 Reiten


War schon spät aber wir sind oben auf die Wiese und haben etwas geübt. Wird die Tage mal wieder Unterricht geben. Ich war mega zufrieden. Wobei linke Hand stellen etwas kaputt ist. Da ich aber in 2,5 Wochen in Urlaub gehe versuche ich das mal langsam alleine zu lösen. Danach kann ich immer noch unseren Physio anrufen.

Mali wurde durch die ganzen Seitengänge immer geschmeidiger. Das Travers wird langsam immer Taktreiner und Losgelassener.

Was heute ein echtes Highlight war, dass wir ganz viele tolle Traversalen geritten sind. Stolz.

Selbst im Trab wird das Travers immer besser. Ich darf es halt nicht zu lange machen sonst wird Mali immer steifer. Ich versuche das zu merken und vorher abzubrechen. Ansonsten wird das nur noch dööfer.

Das erfordert mein geschickt, aber mittlerweile hab ich wirklich das Gefühl dafür.

Zum Abschluss nen bißchen Galopp. Der war eigentlich ganz okay. Schon mal besser aber Okay. Richtung kleiner Kreis und bißchen Travers haben wir gearbeitet.

Montag, 01.09.2014 Longieren


Um wieder zu testen wie es denn so aussieht und ob alles läuft haben wir heute longiert.

Der Boden auf dem Platz hat ordentlich Wasser abbekommen und war dementsprechend nicht tief. Also waren wir wieder auf dem Platz und haben diesen genutzt.

War auch soweit alles gut. Kein Lahmen oder so zu sehen. Wir haben ordentlich in allen drei Gangarten auf möglichst geraden aber auch wieder auf Volten gearbeitet.

Zum Abschluss hab ich Mali noch nen bißchen Laufen lassen. Nochmal zur Probe quasi. Jede Unebenheit wird von meinem Auge leider als tickern aufgefasst obwohl da eindeutig nichts zu sehen ist.

Ahhh wie ich das hasse, man sieht dann mehr als eigentlich da ist.

Sonntag, 31.08.2014 Ausritt


Die letzten zwei Tage waren etwas voll.

Freitag hab ich morgens kurz die Pferde gefüttert und war abends nochmal da zum Füttern aber ich hab nichts mit Mali gemacht.

Gestern wollte ich aber das Wetter war so schlecht da hab ich mich auch verweigert.

Dafür sind wir heute mal wieder losgezogen. Ich wollte eine größere Runde gehen. Hab ich aber irgendwie nicht so recht geschafft.

Mali hat sich aufgrund der Steine auf dem Boden etwas sehr angestellt. Zwischendurch glaubte ich, dass er wieder lahmt, aber auf Asphalt war er wieder klar. Denke er war einfach nur extrem fühlig

Es war eine schöne kleine Runde


Donnerstag, 28.08.2014 Ausritt


Zur Abwechslung wieder nen Ausritt. Dieses Mal mit einem kleinen Galopp übers Feld

Mittwoch, 27.08.2014 Longieren und Kandare probieren


Ich war früh morgens oben auf der Wiese. Dumme Idee, weil die natürlich noch nass war. Wir mussten also aufpassen, dass mein Pony nicht rutscht.

War aber alles kein Problem. Auch heute war Mali einfach nur locker und freudig dabei ohne, dass ich ein tickern war nehmen konnte. Es scheint doch wieder alles in Ordnung zu sein.

Trotzdem blieben wir auf großem Abstand und Mali durfte größtenteils auf Quadraten laufen, was er auch prima mitmachte ohne Begrenzungen und Hilfestellungen. Er hörte einfach nur zu und versuchte zu interpretieren was ich denn wie von ihm wollen könnte.

Tolle Einheit.

 

Nachmittags war ich nochmal da um unsere neue Kandare zu betrachten. Naja vielmehr um zu schaue ob sie passt. Nen Tacken kleiner könnte sie sein, aber so sitzt sie ausgezeichnet.

Paar Minuten ohne Sattel im Schritt bin ich auch geritten.  
 
 

Dienstag, 26.08.2014 Ausritt


Bin ich wieder ne kleine Runde durch Gelände. Ich nicht sofort wieder zu viel machen und war so aber das erste mal wieder auf nem Stoppelfeld, aber nur im Schritt. Wir sind lieber auf Asphalt getrabt :D

Montag, 25.08.2014 Reiten auf der Wiese


Ich hab heut nen bißchen auf der Wiese gearbeitet. Dort ist der Boden eben und schön fest. Perfekt für das Problem Beinchen. Wobei ich glaube, dass eigentlich schon wieder alles gut ist.

Erstmal sind wir ausnahmsweise mal einige Minuten wirklich nur Schritt in schöner Stellung gelaufen. Schön flott und schön Begeizäumt.

Das fühlte sich richtig gut an. Die Lahmheit konnte ich ja weitestgehend am Kopfnicken aus machen und das war heute überhaupt nicht zu sehen.

Wir machten ein paar Schlangenlienen und große Zirkel und gingen dann auch in Trab. Hier auch nichts Auffälliges. Puh. Glück gehabt.

Mali war aber super locker und machte ausgesprochen gut mit. Die se Pausen tun doch immer mal wieder gut.

Ich wollte heute nicht zu viel machen, versuchte aber doch ein paar Seitengänge im Schritt ordentlich zu reiten was ziemlich grandios war. Die Wechsel zwischen den einzelnen Seitengängen waren hervorragend.

Ich war ganz stolz.

Ich hoffe doch mal, dass es damit durch ist.

Wie gesagt kleines Intermezzo mit großem Erfolg für mich.

Sonntag, 24.08.2014 Spazierritt


Um das Wochenende ausklingen zu lassen waren wir nochmal ne kleine Schrittrunde unterwegs.

Vorsichtig nen bißchen Trab hab ich angefangen.

Da war kein Lahmen zu sehen oder zu spüren.

Ab Morgen mal vorsichtig mehr machen

Samstag, 23.08.2014 Spazierritt

 Heute ging es ne ganz kleine Minirunde raus. Im Schritt. War auch mal schön ;)

Freitag, 22.08.2014 Spazieren gehen


Uns geht es besser also haben wir mit ein paar Leuten haben wir einen kleinen Spaziergang gemacht

Montag 18.08.2014 - Donnertsg 21.08.2014

Ich bin krank und komme leider nicht zu Mali

Sonntag, 17.08.2014 Longieren


Ich hatte etwas Rücken und wollte einfach nur den Tag genießen. Deshalb hab ich nur nen bißchen longiert. Mali lief wirklich gut und wir hatten viel Spaß.

Samstag, 16.08.2014 Ausritt


Endlich mal wieder ne größere Tour. Viehzeugs ist ja weg also wollen wir mal wieder das Geländetraining starten.

Wetter war perfekt also ging es Samstagmorgen los.

Mali war allerdings etwas laut a Anfang. Seitdem sie auf einer zusätzlichen Wiese etwas abseits und kleben gerade ein bißchen.

Naja aber im Wald ging es dann. Der Weg war etwas matschig aber dennoch gut zu benutzen. Durch das Hohe Gras haben wir zumindest keine Steine mehr im Weg.

Die erste Galoppstrecke war herrlich. Man wie habe ich das vermisst.

Brücke war auch kein Problem und dann ging es ab zur nächsten Strecke. Mali war total lieb und machte gut mit.

Pfützen waren etwas gruselig wieder heute und wurden zwischendurch etwas größer umrundet. Naja was solls.

Zurück mussten wir ne kleine Schrittpause einlegen. Der Herr hat doch etwas an Kondition eingebüßt aber es geht noch.

Zum Abschluss nochmal unsere Lieblingsgaloppstrecke und dann waren wir auch beide kaputt als wir zuhause ankamen.

Einen kurzen Schauer haben wir sogar abbekommen.

Zum Glück war der nicht so doll und wir sofort wieder trocken.
Über 11km haben wir geschafft. Jetzt könnenw ir langsam wieder etwas steigern

Freitag, 15.08.2014 Ballon spielen


Gestern hatte Mali wieder Spiel und Spaß Tag mit Thilo.

Heute war ich ziemlich kaputt und Tante Y. hat uns was zum Spielen mitgebracht. Luftballons.

Bei der ersten Begegnung war Mali total schockiert. Er wollte lieber weg. Aber Vertrauen hat er ja du so konnte ich ihn nach ein Paar Minuten damit streicheln. Geheuer war ihm das nicht, aber er akzeptierte den Ballon zumindest.

Das war vorbei als ich das Kommando für Ball gab. Dann darf Mali mit unserem viel größeren Ball spielen und Kekse gibts natürlich auch.

Er war sofort motiviert und traute sich an den Ballon ran. Nach einigen zaghaften Versuchen wurde er mutiger und er brachte den ersten Ballon zum Platzen.

Juhu. Tolles Pferd. Er hat sich weniger erschrocken als ich. :D

Der zweite ging dann schneller. Er war so stolz das war echt schön mit anzusehen.

Zwischendurch circelten wir nen bißchen durch die Gegend. Es war ein sehr schöner Abend mit netten Menschen. Danke




Dienstag, 12.08 und Mittwoch 13.08 Platzarbeit


So wir haben mal wieder etwas das Training aufgenommen. Leider ist der Platz noch immer etwas wässrig aber immerhin die Hälfte ist gut nutzbar.

Es klappte alles erstaunlich gut. Am zweiten Tag sogar noch besser als am ersten. Ich hab halt so einen Rundumschlag gemacht und alles kurz angetastet.

Y. war Mittwochmorgen noch da und wollte auch mal wieder reiten. Ja bitte gerne und so durfte sie Mali etwas ausprobieren. Der hat sich weitestgehend gut benommen ;)

Montag, 11.08.2014 Stoppelfel



Das WE war ich in Österreich und habe nen Kurs gegeben.

Thilo hat sich rührend gekümmert.

Ich hatte heute aber nur wenig Motivation und bin einfach nur ne Runde ums Schwimmbad geritten. Mit Stoppelfeldeinlage natürlich.

Es ist irgendwie jedes Jahr das gleiche. Je öfter man Galoppiert desto schneller werden die Pferde.

Hui hatte Mali zwischendurch Zug drauf. Ich konnte ihn aber durch Pfiff und ausatmen wieder deutlich runter holen.

Zwei kleine Kinder begegneten uns. Die durften natürlich streicheln.

Schön wieder zuhause zu sein.

Freitag, 08.08.2014 Platzarbeit


Das Wochenende fahre ich nach Österreich und gebe einen Kurs. Also war ich heute nochmal schnell bei Mali.

In der Mittagszeit und wir haben noch etwas mit dem Fellsattel auf dem Platz gearbeitet. Quasi Lage checken bevor jetzt zwei Mal Thilo das Pony bewegt.

Es lief auch erstaunlich gut, aber meine Konzetration war aufgrund des anstehenden Fluges nicht so wirklich gut. Lies sich aber auch nicht ändern.

Wir machten also lockeres Programm und Mali war aufmerksam wie immer und sogar extrem motiviert. Ich war ihm sehr dankbar wobei er den Abschied so natürlich nicht einfacher machte.

Aber Thilo kümmert sich ja, da kann nichts schief gehen.

Donnerstag, 07.08.2014 Stoppelfeld III


Tja heute war nen doofer Tag irgendwie also gings heute nochmal raus. Ich hab mich mit Katha getroffen und wir haben bißchen gequatscht. Mali durfte immer wieder mal ne Spur aufs Feld und soch abrackern. Vornehmlich natürlich im gesetztem Galopp, an dem wir ja noch weiter arbeiten. Auf dem Feld klappt das sogar erstaunlich gut.



Mittwoch, 06.08.2014 Stoppelfeld II


Tja der Mensch ist ein Gewohnheitstier also bin ich heute direkt wieder raus. Ich war morgens direkt da und wir haben die Runde sogar etwas vergrößert. Das war wirklich toll. Allerdings standen da eindeutig noch zu viele Felder. Mali war zwar artig und hat alles brav ertragen.

Zurück konnten wir das Feld wieder mitnehmen. Wir hatten wieder extrem viel Spaß

Dienstag, 05.08.2014 Stoppelfeld


Sooo erste Mal seit Wochen wieder draußen gewesen. Juhuuuuuu.

Sonnen schien und einige Felder sind ja jetzt zum Glück schon runter. Die Bremen am Stall sind deutlich zurück gegangen, also sind wir mal wieder los gezogen.

Und es war ganz toll. Stoppelfeld haben wir auch mitgenommen. Das war aber Plackerei für Mali weil das Feld extrem tief war. Egal wir hatten jedenfalls jede Menge Spaß und haben es genossen mal wieder für eine kleine Runde draußen zu sein.




Montag, 04.08.2014 Longieren


Zur Abwechslung wurde heut mal wieder etwas longiert. Ich war auf der Wiese da unser Platz ja dieses Jahr ständig diesen bescheidenen Regen abbekommt und da immer diese riesen Pfütze ist. Naja Wiese war aber dafür umso besser.

Mali lief ganz schön ordentlich. Ich musste gar nicht viel machen und er gab sich von alleine extrem viel Mühe. Longieren mag er ja. Das ist halt total easy für ihn, weil er hier ja total viel Routine hat.

Das machts mir dann auch immer schön leicht und wir haben so immer entspannte Einheiten. Heute war auch etwas SH im Schritt und Trab dran.



Zum Ende hin, weil das Licht so schön war, gabs noch ein kurzes Steigen und Thilo hat uns festgehalten. Tolle Bilder geworden.

Sonntag, 03.08.2014 Reiten ohne Alles


Gestern hatte Mali frei…. Heute haben wir spät abends etwas Spaß gemacht. Ich bin ohne alles geritten. Nein falsch mit Fellsattel und zwei Quittengerten. Der Halsring war am anfang auch noch drauf.

Was soll ich sagen, das war ganz ganz toll. Mali ist ja nicht immer dafür wenn es anstrengend wird. Soll heißen wenn er nicht muss macht er auch nicht unbedingt mit. Naja ich kann ihn gut motivieren und dann schlägt sein Verhalten um und er will mir gefallen und bietet sachen freiwillig an.

So auch heute. Wir sind erstmal bißchen ganze Bahn und Figuren geritten. Die Lenkung sollte ja auch erstmal funktionieren.

Dann versuchten wir uns in den Seitengängen im Schritt. SH und Travers klappten auch ganz gut. Immer nur einige Schritte aber besser als nichts.

Stolz.

Dann das Ganze im Trab. Es gab immer wieder Kekse also wurde Mali immer motivierter und die Hilfen wurden immer leichter.


Ich war so stolz. Ich hatte das schon öfters probiert und irgendwie ist es immer in die Hose gegangen. Jetzt weiß ich warum der Halsring ist voll doof. Mit den Gerten ist das viel feiner und leichter.

Freitag, 01.08.2014 Reiten auf Kappzaum


Ich war nen bißchen fertig von der Woche und wollte nen bißchen entspannt reiten auf dem Platz. Es überkam mich und ich probierte den Semikappzaum nochmal aus.

Mali hasst ja ausschließlichen druck alleine über die Nase.

Naja was soll ich sagen. Hat sich leider nicht verändert sondern ist so geblieben. :D aber ich habs Mal wieder probiert. Selbst tragen wollte er sich auch nicht. Okay also nur nen bißchen lockeres Reiten ohne zu viel zu erwarten.

Dafür hab ich danach noch etwas Zirkusprogramm mit eingebaut. Heißt wir haben am Tanzen in der Bewegung gearbeitet. Durch das Lobwort und die Kekse war Mali sofort dabei und wollte wissen was ich eigentlich da von ihm will.

Das war total toll und putzig. Das Brummeln zwischendurch als Bestätigung von ihm. Ich liebe es. Tolles, braves Pferd.

Naja er verstand dann zum Ende hin auch so ein bißchen was ich von ihm wollte.

Kompliment haben wir auch mal wieder gemacht. Er bleibt toll unten, ist total entspannt, aber hat keinen Boch drauf. Ahhhhhh er wird da nie Freude dran haben und ich muss das einfach akzeptieren. Aber das kann ich. Trotzdem kann man ja zwischendurch nen bißchen weiter üben.

Donnerstag, 31.07.2014 Reiten


Ich wollte heute unbedingt noch auf Pony. Hab ich auch geschafft. Hehe.

Die Wolkenwand die da im Anflug war machte mir allerdings nen bißchen Sorgen. Trotzdem machte ich Mali fertig und legte dann los. War alles sehr Rosa-Wolken mäßig heute. Ich war sehr zufrieden.

Alles sehr leicht und locker…

Und ich will mal endlich wieder ausreiten. Ich hoffe das Wetter lässt das langsam zu.

Mittwoch, 30.07.2014 Longieren


Ich hatte heute etwas Magen-Darm und beschloss zu longieren. Wasser stand wieder schön auf dem Platz da es die Nacht geregnet hatte. Wir sprangen auch wieder nen bißchen weil uns das so gut gefallen hatte.

Dienstag, 29.07.2014 Fellsattelreiten


Heute war lockeres Reiten angesagt. Wir spielten unser Programm durch und versuchten uns bei einigen kleineren Sachen bißchen zu verbessern.

Montag, 28.07.2014 Longieren mit Springen


Heute war es zwar warm aber wir haben ein bißchen longiert. Und da Mali da so extrem toll läuft haben wir den Sprung mit dazu genommen.
Springpferd wird er ja nicht mehr in seinem Leben, aber bißchen Abwechslung
Wir starteten also jeder Hand mit halber Höhe in jede Richtung. Mali macht das extrem routiniert.
Ich konnte also schnell höher bauen. Wir schafften bi ganz oben. Keine Ahnung wie hoch das ist 80/90cm?!
Joar und die haben wir dann noch einige Male in jede Richtung mitgenommen.
Mali hat auch ne super Kondition, denn das machte ihm überhaupt nichts aus. Zum ausklingen gabs noch nen bißchen lockeres Laufen. Gangbild verändert sich ja für meinen Geschmack an der Longe immer sehr positiv.

Sonntag, 27.07.2014 Reiten mit Fellsattel und als Zebra getarnt


Nachdem alle wieder abgereist waren wollte ich noch ne Runde Fellsattel reiten. Wir haben jetzt ne Zebradecke zum Reiten die hab ich auch ausprobiert, passte aber nicht gut zum Fellsattel, also von der Form her.

Ich war zwar schon etwas geschafft, aber dennoch starteten wir freudig in unsere Arbeit. So langsam hab ich das Gefühl die Hinterbeine werden wieder lockerer.

Das Travers wird viel besser. Ich mache da aber auch immer extrem viele Wechsel hin. Ich reite das fast nie direkt an sondern meistens aus dem SH. Was ich auch zwischendurch mache sind Travers Tracers über einen Handwechsel. Also vom einem zum anderen. Das macht Spaß, Mali muss aufpassen und er biegt hier auch sehr schön den Hals von einer Seite zur nächsten.

Im Trab haben wir heute mal etwas an der Hinterhandaktivität gearbeitet. Kein Schlurfen, aber natürlich auch kein gerenne.

Auch hier werden die Traversschritte sicherer. Immer noch nicht perfekt, aber sicherher.

Das reicht mir ja schon.

Galopp macht Mali momentan wieder etwas unkonzentriert. Heißt nach dem ersten Mal aus dem Schritt angaloppieren will er das immer unsauber vorweg nehmen. Grummel. Soll er nicht. Vielleicht fehlt ihm das Ausreiten. Zu dieser Zeit hat er das nämlich fast gar nicht gemacht, aber leider nerven die Viecher ja immer noch. Hoffentlich wird das schnell besser.

Samstag, 26.07.2014 Longieren


Da durch den Kurs eh schon Gassen aufgebaut waren longierte ich Mali direkt mal durch. Ich bin ja oft zu faul um mir was aufzubauen und Mali läuft ja auch ohne wirklich schön.

Wir starteten also mit Schritt. Dann bißchen Schwierigkeit erhöht und im Schritt zulegen und SH auf Distanz. Das sah wirklich toll aus. Die verlängerten Schritte beim Zulegen sehen richtig Hammer aus und ich kann das auch wirklich hervorragend steuern.

Das mache ich natürlich nicht die ganze Zeit aber immer mal wieder.

Im Trab war Mali sofort extrem Losgelassen. Ich musste also gar nicht viel tun sondern nur hin und wieder auf sein Genick und die Biegung aufpassen.

Ich baute auch hier Tempounterschiede und SH ein. Das macht wirklich viel Spaß, weil alles einfach sitzt.

Selbst der Galopp wird immer sich selbst tragender. Wenn ich überlege wie er da früher mit dem Kopf nach unten gefallen ist. Das Problem haben wir gar nicht mehr. Rechte Hand fällt das Biegen noch schwer im Galopp aber auch da klappt eigentlich extrem gut mittlerweile.

Zum Abschluss tobten wir noch etwas. Übten Kompliment und zeigten das Steigen.

Freitag, 25.07.2014 Reiten


Heute wartete ich auf die Teilnehmer die zum Kurs anreisten. In der Zwischenzeit bereitete ich alles vor und ritt auch Mali.

Leider war der Platz totale Pampe und zwischendurch recht tief.

Die Einheit war kurz und Schmerzlos, aber dafür recht ordentlich.

Mittwoch, 23.07.2014 Ohne Alles Reiten


Heute hatte ich einiges vor mir. Als ich am Stall ankam um 09:00 Uhr hatte ich bereits den Flur zu ende gefliest. Heyyyy stolz auf mich bin.

Ich machte bei den Hottis soweit alles startklar und schnappte mir dann Mali. Es war schon wieder so warm. Puh.

Nachdem das ja mit der Selbsthaltung generell viel besser geworden war ritt ich heute nur am Halsring bzw. später auch ohne alles.







Es war eine ganz bezaubernde kleine nette Einheit. Nachdem im Schritt alles extrem gut klappte ritt ich Mali im Trab nur mit Stick und Gewicht. Ach es war einfach ganz toll und wir hatten viel Spaß.

Zum Abschluss durfte Mali noch etwas Kompliment zeigen. Er macht das nun schon sehr gut, aber wirklich Bock hat er nicht drauf. Ich kann jetzt schon so fürttern, dass der Kopf wieder aufrecht ist.

Dienstag, 22.07.2014 Fellsattelreiten


Menno irgendwie ist meine Motivation gerade nicht sonderlich groß. Sonntag hat Thilo für mich laufen lassen. Das klappte extrem gut und Mali war besonders nett zu ihm.

Gestern war ich wieder so alle, das ich nichts geschafft habe. Ich hatte zwar frei und hab im Haus weiter den Boden gemacht, aber für mehr hat´s irgendwie nicht gereicht.

Dafür bin ich heute geritten und es war ganz ganz toll.

Ich mag den Fellsattel, weil ich dann in meinen kurzen Hosen oder Kleidern reiten kann ohne mir nen Kopf machen zu müssen.

Ich war auch heute etwas akribisch und sehr genau in der Ausführung der Übungen. Das gefiel Mali nicht immer aber dafür hörte er extrem doll zu. Das war sehr sehr schön.

Im Schritt war daher alles sehr gesittet. Mali hörte zu und ich hab auch das Gefühl, dass er wieder mehr locker wird in der Hinterhand.

Im Trab sorgten wir mal für etwas vorwärts. Ach das lässt sich herrlich sitzen. Auch hier waren die Seitengänge schon ziemlich gut heute. Ich brauche aber nen kleinen Ticken länger bis Mali sich selber trug und alles alleine ohne weitere Hilfen ausführte.

Galopp war sehr schön heute. Allerdings bekomme ich ihn mit dem Fellsattel nicht so schön versammelt. Wobei das heute das erste mal war wenn ich so recht überlege. Also vielleicht heute einfach keine Motivation?

Ist auch egal muss den normalen Sattel eh mal wieder raus kramen.

Samstag, 19.07.2014 Reiten


Scheiße gestern war ich zu faul um etwas zu machen. Mali wurde aber kurz gekuschelt. Das Wetter ist echt heftig und die Viecher nerven inzwischen auch mir auf den Geist.

Heute war eine liebe Freundin zu Besuch und wir konnten es einrichten auch zu Mali zu Fahren. Früh morgens nichts wildes aber immerhin.

Wer kennt das nicht. Die letzten Tage lief es gut und wenn jemand zuschaut klappt nicht. Naja nichts ist falsch, aber es war nicht so schön rund wie die Tage davor. Das ärgerte mich ein bißchen. Ich versuche das aber schnell runter zu schlucken und so konnten wir doch einmal schön unser gesamtes Repertoire zeigen.

Freitag-Mittwoch, 11.07-16.07.2014 Reiten mit Fellsattel....Zahnarzt


Freitags ist meine Mutter zu Besuch gekommen. Und es war warm und irgendwie hab ich nach den zwei Gläsern Sekt keine Richtige Lust gehabt noch etwas zu machen.

Samstag-Mittwoch bin ich jeweils schön geritten. Mit dem Fellsattel auf der Wiese, da unser Platz immer noch unter Wasser steht. Die Wiese ist weitestgehend trocken, da geht das sehr gut.

Was soll ich sagen. Mali war ein Traum. Die Einheiten waren immer eher kurz, so bis maximal 30 Minuten, meistens eher kürzer.

Die Bremsen gehen halt gar nicht und Mali fällt es generell schwer sich zu konzentrieren.

Ich, als Resümee des letzten Unterrichts versucht Mali mehr in Selbsthaltung zu lassen. Ziel war ein für mich eher übertrieben hängender Zügel. So musste ich ihn mal machen lassen, natürlich auch Fehler, aber ich war überrascht wie gut er die Seitengänge eigentlich selber halten kann, auch die Genickstellung oder eine Biegung.

Ahhh man muss seinem Pferd doch mehr zutrauen und auch einfach mal machen lassen.

Im Schritt war alles sehr perfekt, für meine Ansprüche.

Der Trab war ebenfalls genial. Ich war richtig stolz auf mein Pony. SH wirklich über ganz vorsichtige Hilfen manchmal fiel er nach dem Aussetzen der Hilfen etwas auseinander, war dann aber nach kleiner Aufforderung sofort wieder da. Oh wie fein.

Sogar Travers klappte erstaunlich gut, ohne rausheben.

Am genialsten war eigentlich alle Tage der Galopp. Mali springt jetzt zuverlässig ohne rausheben aus dem Schritt an. Unglaublich für mich, da ihm das immer so extrem schwer fiel.

Ich war extrem stolz und glücklich.

Rückwärts sind wir auch dran. Das klappt „meistens“ nur noch übers anklingeln der Zügel, außer er hat keine Lust. Dafür war die Piaffe von oben Kaputt, aber von unten ganz nett.

Bißchen longiert hab ich am Dienstag auch, da lief er extrem super. Unglaublich.

Mittwoch war der Zahnarzt da. Wir haben als erstes über den Rücken gesprochen. Mali hat da ja seit Jahren eine Stelle mit festerer Muskulatur. Ich hatte ja schon diverse Osteos, Physios usw. Dran um zu schauen ob ich doch etwas falsch mache oder er gar Schmerzen hat.

Immer ist das verneint worden und unser Weg sollte schon der Richtige sein.

Auch das hat mit Dr. Sander bestätigt. „Ich soll mir das nicht so angucken“ und so wie es läuft weiter machen. Mali sei in einer guten Verfassung.

Die Zähne auch! Ich hab ja immer Angst wegen der Fressbremse, aber das was er sich da abschleift sei marginal. Besser ein Pferd das nicht zu fett ist und keine Schneidezähne mehr hat, als ein fettes mit :D

Und wie gesagt wir sind da in keiner Weise gefährdet. Ich gucke mir die Zähne ja regelmäßig an.

Die Restlichen Zähne waren alle super. Mali kaut sehr gleichmäßig ab. Er war auch nach der Sedierung wieder echt schnell wach.

So das war jetzt mal eine Zusammenfassung der letzten Tage. Ich war echt froh und Glücklich über den Verlauf.

Donnerstag, 10.07.2014 Wassertreten

Scheiße alles unter Wasser bei uns. Mano. Ich war etwas planlos was wir denn nun machen könnten. Ich und planlos?! Eigentlich lässt sich das nicht vereinbaren.  :D

Problem war auch, dass ich schon voll kaputt war. Ich hatte frei und hab den Flur zu Ende gefliest.

Die Viecher jagten und schon wieder. Naja also sind wir in den See auf dem Platz und haben etwas Wassertreten gemacht. Mali wäre mäßig motiviert, naja woher Solls kommen wenn ich das schon nicht mitbringe. 

Danke trotzdem Mali, dass du für mich da bist.

Mittwoch, 09.07.2014 Ausritt


Das Wetter ist ja nur furchtbar.

Es regnet. Der Platz ist nass und ich hab heute genug bei mir im Haus zu tun. So ein Mist.

Naja ich war morgens da und hab die Pferde soweit versorgt.

Es schütte und irgendwie hatte ich nicht so recht Lust was zu machen.

Also bin ich erstmal nach Hause gefahren und wollte was schaffen. Mittags bekam ich dann doch Lust zu reiten. Ich hab mich zeitglich aber auch schon geärgert, dass ich nicht einfach im regen ausgeritten bin. Schön blöd.

Ich wollte trotzdem versuchen ne Runde raus zu gehen. Mali kam freudig mit, war aber deutlich gequält von dem ganzen Viehzeugs.

Ich putze ihn über und dann gings auch schon los.

Im Wald angekommen ging es eigentlich Meine Mutter rief an und wir quatschten trabender Weise. Auch die Galoppstrecke unterhielten wir uns und Mali galoppierte ruhig und brav durch die Gegend. Meine Ma kommt mich am WE besuchen, also legten wir auf und Mali und ich zockelten weiter durch die Gegend. Nen kleines Stück am Kanal entlang.

Puh da wurden es schon mehr Viecher. Krönung war aber dann die Strecke am Waldrand und Feld entlang. Da wurden wir überfallen und ich war nur noch beschäftigt damit die Bremsen zu erschlagen. Mali war extrem aufgeregt aber händelbar. Der Galopp ist dann immer so schön ruhig und versammelt :D

Kurz vor der Straße stieg ich ab und schlug erstmal alles tod. Wir marschierten ein paar Meter Richtung Dorf und ich konnte wieder aufsteigen.

Es grummelte auch die ganze Zeit im Hintergrund und ich war froh, dass wir trocken ohne Gewitter wieder am Stall ankamen. Leider zerstochen. Ausreiten ohne Regen ist jetzt glaub ich gestorben.

Montag, 07.07.2014 Padreiten


Heute war M. wieder da und durfte Mali nen bißchen mit dem Pad reiten. Das funktionierte erstaunlich gut und ich war echt stolz auf die beiden.

Wir haben danach noch nen bißchen Kompliment geübt

Sonntag, 06.07.2014 Zirkusunterricht mit Sady


Heute hatten Mali und ich überraschend Besuch. Ich wollte mich ja schon ewig mal mit Sady treffen aber irgendwie stand uns da immer was im Weg.

Dafür wars dann heute endlich mal soweit. Natürlich wollte ich auch etwas hilfe beim Kompliment, dass ich ja schon soweit erarbeitet hatte, aber irgendwie kam ich da ja mit Mali doch nicht so recht weiter. Andere Streberponys hatten das irgendwie besser verstanden.

Vorher longierte ich Mali etwas. Bißchen Aufwärmen kann ja nie schaden.

Sady fand den Weg zu uns auf den Platz und wir quatschen erstmal ein paar Minuten. Dann sollten Mali und ich zeigen wie weit wir sind.

Mali war jedenfalls schon auf einem ganz guten Weg. Sady zeigte uns ein paar Tricks und schon war es noch viel einfacher. Schön so kann ich erstmal weiter machen.

Weil das Wetter so warm war bekam Mali noch nen Eimer Wasser übers Fell geschüttet und dann durfte er sich wälzen. Das genoss er sichtlich.
Danke für das nette Gespräch Sady und die Tipps. Hoffentlich sehen wir uns bald mal wieder.



Freitag, 04.07.2014 Zuhause WM gucken

Heute hatte ich Großes vor. Ich wäre nachmittags an Stall und machte Mali fertig. 

Wir machten und auf. Auf zu mir nach Hause. Meine Schwester kam das WE zu Besuch und ich wollte sie mit Mali überraschen und mit den Uschis wollten wir noch Grillen. Mali sollte in der Zeit auf die Wiese. So der plan. 

Los reiten war gut.... Bis wir im Feld waren. Es war ja leider extrem schwül und irgendwie waren Millionen Bremsen unterwegs. Mali dachte glaub ich, dass er sterben muss. 

Naja ich dachte schon drüber nach umzudrehen oder so, aber mein Ehrgeiz war gepackt also weiter. Ich war eigentlich nur damit beschäftig Mali die Viecher kaputt zu hauen, auch in Trab und Galopp den wir dann schnell einbauten.

Auf Asphalt Strecken war es sofort besser. Über die Sbahn-Brücke sind wir gut gekommen. Auf der anderen Seite war es sogar etwas besser.

Man waren wir froh als wir wieder in Ort waren. Puh die Viecher waren aber auch nervig.

Wir kamen ziemlich kaputt an und Mali durfte auf seine Wiese. Die interessierte ihn leider nicht und er unterhielt verbal die Nachbarn. Das ging halt leider so nicht. Also schnappte ich mir das Halfter und nahm ihn mit in den Vorgarten. Bischen Gras bekam er auch da und schon war Ruhe, aber ich durfte nicht 3 Schritte weg gehen. 

Danke Mali für dieses Kompliment. Trotzdem werden wir das immer mal wieder etwas üben. 

Wir grillten. Ich saß auf einen Stuhl und hier Malis Strick in der Hand. Nach dem Spiel quatschen wir noch und dann mussten wir ja noch nach Hause. Und das etwas abzukürzen ritt ich einfach über die Landesstraße, meine Schwester begleitete mich mit den Fahrrad. 

Mali war Super artig und es hab auch deutlich weniger Bremsen.

Ziemlich kaputt kamen wir an, aber auch stolz wieder etwas zusammen erlebt zu haben. 







Mittwoch, 02.07.2014 Erst Platzarbeit und Abends Ausreiten


Heute war ich extrem Motiviert. Morgens wurde erstmal geritten, wobei das nicht so sonderlich pralle war. So vom Gefühl her. Achja eigentlich wars nicht schlecht aber nicht so gut wie vergangenen Freitag.
Aber das ist ja irgendwie oft so.
Jedenfalls waren die Seitengänge im Schritt top. Ich hab drauf geachtet, dass Mali von Hals/Kopf her tiefer bleibt. Das war beim Unterricht ja auch Thema. Ich fand heute die Hinterbeine im Travers gar nicht so schlecht. Das fühlte sich direkt etwas flüssiger an. 
Dafür war Trab etwas kaputt.... Nerv. Also nein generell war der Trab gut. SH war auch gut, selbst die Wechsel und Teavers waren gut..... Ich weiß nicht hatte halt nen doofes Gefühl. Vielleicht eher ich kaputt im Kopp.
Naja ich strafe diese Gefühle ja mit Missachtung und versuche dann einfach was anderes ach und was soll ich sagen. Galopp war ganz gut.
Rückwärts war dafür wieder miserabel.... Das steht jetzt ganz oben. Will auch dran bleiben und das jetzt zusätzlich von unten nochmal vorbereiten. Das lief nämlich mal viel besser. 
Popo tief unterm Schwerpunkt war aber ganz gut. Ich machte das ein paar mal bis Mali anfing zu brummeln. Das macht er ja meist nur wenn er sich wirklich Mühe gegeben hat. Süß <3
Nachmittags bekamm ich dann plötzlich den Knall, dass ich ja bei dem Wetter noch ne runde raus könnte. Hehe. Thilo musste ich zwar abholen aber dafür hatte ich noch etwas zeit auch wenn's eng werden würde.
Egal zackig zum Pferd. Drüber geputzt und schnell raus. 
Puh warm..... Die runde war auch größer als ursprünglich geplant, aber ich hatte Lust auf eine bestimmte Galoppstrecke. Hehe. Mali musste viel galoppieren und den Viechern zu entkommen. 
Es wird wieder schlimmer. Merkt man ganz deutlich an seinem Verhalten, ist aber trotzdem schon mal besser als letztes Jahr.
Wir kamen relativ pünktlich wieder am Stall an und Mali hatte nochmal nen Bischen Bauch-Beine-Po-Training heute. War echt toll diese spontane Runde.


Montag, 30.06.2014 Longieren


Wir hatten Besuch und Mali durfte demonstrieren wie toll er an der Longe läuft. Wir hatten Gassen aufgestellt und M. durfte erstmal im Schritt nen bißchen rumprobieren. Die beiden machten das sehr gut und wir konnten in den Trab gehen. Das war schon etwas anspruchsvoller und M. musste etwas mehr arbeiten.

Mali lief aber ganz brav und ruhig so dass M. üben konnte.

Sogar der Galopp klappte ganz gut. Im Anschluss zeigte ich noch ein paar Trick uns wir erweiterten noch die Tritte.

Ich fragte auch noch nach Hankenbeugung die wir im Unterricht am Freitag gemacht hatten. Das war auch zwischendurch recht gut. Mali war jedenfalls brav und es war ein schöner Abend.

Samstag, Sonntag 28/29.06.2014 Regenritt und Pferde am Haus


Heute war großes geplant. Wir wollten mit allen drei Pferden zu mir nach Hause reiten und sie dort Übernachten lassen. Wir trafen uns am späten Nachmittag und machten erstmal die Pferde in Ruhe fertig und es gab nen Sektchen.

Die Wettervorhersage versprach nichts gutes. Als wir gerade fertig waren fing es an zu Schütten.

Also gabs noch nen Sektchen und wir überlegten hin und her ob wir nun die Pferde verladen wollten oder doch reiten. Mhhh

Wir ritten dann doch los und wurden…. Extrem nass.

Mali war super lieb und der Portugiesische Mantel hielt uns zumindest etwas trocken. Es war ein ganz schön doller Landregen. Meine Schuhe waren nach der Hälfte der Strecke durch.

Den ersten Teil der Strecke kannte ich schon, das gehört zu einem gängigen Teil unserer Ausreitlandschaft. Den zweiten Teil bin ich vor zwei Jahren schon mal geritten. Dabei geht’s über eine SBahnstrecke. Mit ICE verkehr. Kam aber heute nichts und so konnten wir problemlos über die Brücke reiten.

Wir schlängelten uns durch die Landschaft und dem Regen Richtung meinem Zuhause. Die Pferde waren super artig. Schlussendlich kamen wir nach 9km und 1,5 Stunden erreichten wir unser Ziel.

Die Pferde wurden abgesattel und kamen auf die hoch gewachsene Wiese. Die waren froh, dass wir endlich da waren. Wir Reiter waren komplett durch und haben uns erstmal umgezogen.

Die Pferde waren erst noch etwas unruhig als ich nachts nachgeschaut habe war aber alles gut.

Morgens war Mali etwas irritiert, dass ich auf einmal aus dem Fenster schaute. Das war so süß.

Am späten Nachmittag trafen wir uns wieder um zurück zu reiten. Zum Glück war es heute trocken. Die Ponys waren wieder klasse. Der Rückweg verlief bis auf eine komische Situation mit einem Auto total Problemlos. Bremsen nervten etwas.

Wir kamen zufrieden am Stall an und die Pferde durften wieder auf ihre Weide.

Das war echt ne tolle Erfahrung das Pony im Garten zu haben.


Freitag, 27.06.2014 Unterricht


Tja ich fasse mal ganz kurz zusammen: war besser als erwartet.

Seitengänge im Schritt waren erst etwas steif besonders das Travers. Aber gut das wusste ich ja quasi. Durch immer wiederkehrende Wechsel der Seitengänge wurde es aber schnell besser.

Ich muss mehr Rückwärts reiten. Tja was soll ich sagen, hatte ich mir voher auch schon vorgenommen. Nicht, dass ich jetzt meine überragende Denkleistung in den Vordergrund stellen möchte. Ich hätte es einfach vorher mal machen sollen. Möp

Egal muss ich jetzt und dann ist gut.

Dafür war im Trab besser als erwartet. Da hab ich mich ja in letzter Zeit nicht so zuhause gefühlt, heute sehr wohl.

Mali bot bei den SH Traversübergängen im Trab immer Galopp an. Leider sehr schönen Galopp mit Ansätze zu ein paar Sprüngen Pirouette. Naja musste ich halt weniger verlangen und mich mit weniger zu frieden geben und dann wurde das Travers sogar ganz gut.

Am besten ist eigentlich der Galopp geworden. (so hatte ich das auch im Gefühl) Da werden sie Sprünge gesetzter und erhabener. Denke das läuft. Wenns mal nicht direkt mit dem Anspringen aus dem Schritt klappt, machen wir das halt aus dem Trab und was soll ich sagen das wird immer besser und vor allem viel sicherer.

Piaffe haben wir uns auch angesehen. Hauptaugenmerk liegt hier darauf, dass Mali anfängt mehr Last aufzunehmen. Dazu muss man nur an der passenden Stelle touchieren. Und dann sah das ganz wunderbar aus. Feiner Mali.
Ich war doch ganz stolz und begeistert. Die Steifheit bedingt durch die etwas eingeschränkte Arbeit durch mich werden wir sicherlich schnell wegbekommen.

Donnerstag, 26.06.2014 Reiten und kleiner Ausritt


Ich hab heute nochmal für den Unterricht morgen geübt. Schritt war alles sehr gut, Trab war ich unzufrieden und Galopp war wieder gut. Ich habs nicht übertrieben, aber einfach nochmal alles durchgeritten.

Im Anschluss gings ne (für uns) ganz kleine Runde bis zum Schwimmbad und zurück. Das war schön. Wir waren nämlich nicht alleine sondern J. und Verona waren dabei.

Kleinen Galopp auf unserem Wiesenweg war auch drin.

Echt schöner Nachmittag. Passend zum Ende des Fußballspieles waren wir wieder zurück J

Mittwoch, 25.06.2014 Handarbeit und Sattellos reiten



gestern hat Thilo Mali nen bißchen bewegt, eigentlich wollte ich, aber es regnete und so mussten wir nicht im Regen Arbeiten.

Ich hatte heute frei, weil einige Lieferungen kommen sollten. Daher war ich direkt morgens schon mal da und ca. 30 Minuten Handarbeit gemacht.

Das lief alles erstaunlich gut und Mali war total motiviert. Wir machten zwischendurch immer mal ne Runde spanischen Schritt und natürlich auch Podest ;)

Das gelockte Travers war schon viel besser als die Tage.

Sogar kleinere Volten  in Richtung Pirouette funktionierten gut. Das freut mich, dass das merklich besser wird.

Zum Abschluss wieder etwas Trab an der Hand. Heute fast ohne Einwirkung das SH. Wir machten dann recht flott Feierabend und ich bin dann erstmal nach Hause und hab die Sache mit meinen Paketen gemanagt.

Abends war ich nochmal da und bin ne Runde ohne Sattel geritten.

Oh es war so toll. Alles locker alles leicht. Super Takt beim Travers. Der Trab ordentlich und mit viel go, dabei trotzdem super weich zu sitzen. Galopp war gang ganz toll. Schön gesetztes anspringen mit schöner Beizäumung. War echt gut, dass ich das nochmal gemacht habe.

Montag, 23.06.2014 Arbeit an der Hand


Heute gabs etwas Handarbeit. Ich wollte Mali so langsam mal etwas auf Freitag vorbereiten. Da bekommen wir nämlich Unterricht.

Es war aber warm und irgendwie hatte ich nen anstrengenden Tag in den Knochen und gestern waren wir ja so lange Unterwegs also sollte es heute erstmal ruhig starten.

K. war zum quatschen da und leistete uns Gesellschaft.

Wir starteten mit SH mal mit mehr und mit weniger Abstellung. Ich kann Mali große Strecken komplett alleine machen lassen das sogar auf beiden Seiten.

Das Travers war natürlich als nächstes dran, gelockt, meist aus dem SH heraus im Wechsel. Das klappt ziemlich gut, wir konnten auch weiter Richtung Pirouette arbeiten. Der Takt ist deutlich besser geworden.

Auch die Wechsel zwischen SH und Renvers waren total easy. Das macht echt Spaß und ja Handarbeit ist nicht das was ich am liebsten mache ;)

Zwischendurch dehnten wir die Oberlinie durch alle vier Füße aufs Podest stellen. Das macht total viel Spaß zu sehen, dass Mali das immer leichter fällt.

Nun die Seitengänge im Trab. Puh SH und Renvers waren ja kein Problem, aber beim Travers ohne Bande auf dem Zirkel wollte Mali nicht immer mitmachen, das war ihm zu anstrengend. Mhhh also machte ich das an der Bande weiter. Besser als nicht. Verkleinert hab ich dann nochmal ein bißchen und hab nach ein paar Schritten immer schnell gelobt.

Aus dem Trab ging es in die Piaffe. Die heute schön im Takt war. Das machte ich auch nicht zu oft. Dafür gings lieber nochmal aufs Podest.

Sonntag, 22.06.2014 25km Ausritt


Heute war Auszeittag und damit ein langer Ausritt angesagt. Ich hatte mir knapp 25km vorgenommen. Eine Route hatte ich auch im Kopf. Es ging wieder Richtung Auhagen.

Irgendwie verquatsche ich mich am Anfang zwei Mal so dass wir später loskamen als eigentlich gewollt.

Naja wir haben ja Zeit. Also ging es erstmal in Wald den altbekannten Weg. Wir trabten ein kleines Stück und die erste Möglichkeit links galoppierten wir direkt unseren ersten km. Wir kamen zur Brücke über den Kanal und marschierten munter weiter.

Heute ging es mal nicht links rum weiter sondern genau in die andere Richtung, dort ist auch die schöne Strecke am Feld lang die wir auch gleich mal durchgaloppierten. Uns begegneten einige Störche. Bestimmt 5-6 Stück.

Es rechts rum und ab dort begann eine neue Strecke. Im dunklen einiger Bäume entdecke ich einen Trecker mit riesen Anhänger zum düngen. Ich ließ Mali einige Schritte zurückgehen und wartete drauf, dass der Trecker vor uns aufs Feld konnte, dann ging es für uns weiter.

Wir überquerten eine Straße und dann waren wir im Feld. Wir trabten einige hundert Meter und als es leicht bergauf ging galoppierten wir. Ich entschied nicht die geplante Strecke zu gehen sondern diese etwas weiter auszudehnen. Gute Entscheidung die Wege dort waren traumhaft.

Wir konnten viele Strecken schön locker lässig durchgaloppieren. Immer wieder versammelte ich Mali ein bißchen und er bot mir sehr gesetzten Galopp an. Allerdings immer nur mal wieder kurze Strecken.

Ach war das herrlich. Ich konnte bis zu unserem Haus nach Beckedorf gucken, auch wenn es so weit weg war, dass ich es nicht erkennen konnte.

Wir ritten ein Stück altbekannte Strecke und dann probierte ich einen Weg in Tal zurück. Horror. Ich hasse ja bergabreiten, aber der Weg war echt heftig. Mali und ich schafften das aber ohne größere Probleme. Allerdings sollten wir da mal hoch reiten, für die Popomuskulatur.

Wir ritten durch Sachsenhagen, denn ich wollte noch eine neue Strecke ausprobieren. Ich nehme jetzt mal vorne weg, dass die scheiße war.

Extrem hohes Gras, das ging ja noch, aber unser Rückweg war auch mit Meterhohen Sträuchern zugewachsen. Das wird hier also nicht.

Wir waren beide froh als wir den kilometerlangen Umweg geschafft hatten. Nun ging es langsam Richtung Heimat.

Wir waren auch beide schon langsam etwas platt. Einem Regenguss sind wir auch ganz knapp entkommen. Alles in allem war es sehr schön.

Viel neues gesehen, alles war total entspannt. Was will man mehr?

24,4km in 2:53. Danach waren wir beide aber auch super kaputt.

Sonntag, 22.06.2014 25km Ausritt


Heute war Auszeittag und damit ein langer Ausritt angesagt. Ich hatte mir knapp 25km vorgenommen. Eine Route hatte ich auch im Kopf. Es ging wieder Richtung Auhagen.

Irgendwie verquatsche ich mich am Anfang zwei Mal so dass wir später loskamen als eigentlich gewollt.

Naja wir haben ja Zeit. Also ging es erstmal in Wald den altbekannten Weg. Wir trabten ein kleines Stück und die erste Möglichkeit links galoppierten wir direkt unseren ersten km. Wir kamen zur Brücke über den Kanal und marschierten munter weiter.

Heute ging es mal nicht links rum weiter sondern genau in die andere Richtung, dort ist auch die schöne Strecke am Feld lang die wir auch gleich mal durchgaloppierten. Uns begegneten einige Störche. Bestimmt 5-6 Stück.

Es rechts rum und ab dort begann eine neue Strecke. Im dunklen einiger Bäume entdecke ich einen Trecker mit riesen Anhänger zum düngen. Ich ließ Mali einige Schritte zurückgehen und wartete drauf, dass der Trecker vor uns aufs Feld konnte, dann ging es für uns weiter.

Wir überquerten eine Straße und dann waren wir im Feld. Wir trabten einige hundert Meter und als es leicht bergauf ging galoppierten wir. Ich entschied nicht die geplante Strecke zu gehen sondern diese etwas weiter auszudehnen. Gute Entscheidung die Wege dort waren traumhaft.

Wir konnten viele Strecken schön locker lässig durchgaloppieren. Immer wieder versammelte ich Mali ein bißchen und er bot mir sehr gesetzten Galopp an. Allerdings immer nur mal wieder kurze Strecken.

Ach war das herrlich. Ich konnte bis zu unserem Haus nach Beckedorf gucken, auch wenn es so weit weg war, dass ich es nicht erkennen konnte.

Wir ritten ein Stück altbekannte Strecke und dann probierte ich einen Weg in Tal zurück. Horror. Ich hasse ja bergabreiten, aber der Weg war echt heftig. Mali und ich schafften das aber ohne größere Probleme. Allerdings sollten wir da mal hoch reiten, für die Popomuskulatur.

Wir ritten durch Sachsenhagen, denn ich wollte noch eine neue Strecke ausprobieren. Ich nehme jetzt mal vorne weg, dass die scheiße war.

Extrem hohes Gras, das ging ja noch, aber unser Rückweg war auch mit Meterhohen Sträuchern zugewachsen. Das wird hier also nicht.

Wir waren beide froh als wir den kilometerlangen Umweg geschafft hatten. Nun ging es langsam Richtung Heimat.

Wir waren auch beide schon langsam etwas platt. Einem Regenguss sind wir auch ganz knapp entkommen. Alles in allem war es sehr schön.

Viel neues gesehen, alles war total entspannt. Was will man mehr?

24,4km in 2:53. Danach waren wir beide aber auch super kaputt.

Mittwoch, 18.06.2014 Reiten


Heute gabs mal ordentliches Reitprogramm.

Ich war recht früh da und machte Mali in Ruhe fertig.

Wir starteten am Boden mit dem Abfragen aller Seitengänge. Heute bin ich schon ne Stufe weitergegangen und habe viele Wechsel und halbe Pirouetten gemacht. Die klappten aber erstaunlich gut. Besonders das gelockte.

Ja bißchen mehr gedehntes Bein hätte ich gerne beim Travers, aber das braucht wohl doch noch Übung. Und da bleibe ich jetzt auch wieder dran.

Ich bin dann aufgestiegen und hab das gleiche an den langen Seite im Schritt und Trab abgefragt. Bißchen steif fühlte es sich an, aber viele kleinere Sachen haben sich deutlich verbessert. Ich brauche auch selber dringend wieder Unterricht, aber das ist schon eingestielt.

Die Pirouetten im Travers sind viel besser geworden und auch die Traversalen im Schritt sind extrem locker und durchlässig geworden.

Im Trab sieht dass dann etwas anders aus. Das SH ist extrem gut geworden auch die Wechsel in Travers klappen, dann wird’s aber am Anfang etwas wackelig. Das gibt sich nach ein paar Wechseln und wird dann besser. Das Renvers hingegen klappt sehr gut.

Ich finde der Galopp ist deutlich besser geworden. Wobei das ja leider noch stark von der Tagesform abhängt. Hilft aber nichts. Müssen wir durch und weiter dran bleiben.

Piaffe gefällt mir auch gut.

Und heute haben wir den ober Klopfer geschafft und kleiner hats gesehen oder fotografiert.

Wir war reitender Weise mit Mali auf dem Podest. Mit allen vier Füßen. Wir sind Helden :D

Samstag, 21.06.2014 Freispringen


Heute gings mir nicht so gut. Richtung Nachmittag bin ich dennoch mit Thilo zusammen zum Stall gefahren.
J. Hat Sprungständer organisiert. Juhu. Und ich wollte Mali mal wieder etwas höher springen lassen. Natürlich durfte das Aufwärmprogramm nicht fehlen.
Ich lies Mali frei springen. So konnten wir zusammen noch etwas über den Platz toben. Natürlich fing ich ganz niedrig an und wir steigerten uns langsam.
Man Mali kann schon echt springen. Ich weiß gar nicht wie hoch das jetzt war. An die 80cm glaub ich. Das ist für unsere Verhältnisse ja schon echt hoch und mehr wird’s auch nicht werden.
Mali hatte super viel Spaß dran und ist natürlich auch frei über das Hindernis gesprungen. Durch die Höher verlor er zwischendurch die Kontrolle über seine beine und riss auch mal ne Stange. Denke da fehlt jetzt wieder etwas Routine.
Zum Abschluss sind wir noch ne ganze Zeit Schritt gegangen und haben das Podest wider einmal erklommen.
 
Zusätzlich hab ich noch bißchen Gewichtverlagern abgefragt. Das klappte auch ganz wunderbar.