Mittwoch, 08.08.2012 Fellsattel reiten

Irgendwie wollte ich mal wieder aufs Pferd, obwohl ich von leichten Bauchschmerzen gequält wurde.

Wetter war auch wieder bescheiden.

Mali stand ganz oben auf der Wiese. Ich rief so laut ich konnte. Mali hob den Kopf guckte und kam angerannt. <3
Oh er freut sich doch mich zu sehen und zu arbeiten. Freu.

Es wurde schnell geputzt und gefellsattelt. Ging schneller als normal satteln und ich hatte auch nur Jeans an.

Aufgestiegen und mit J. hoch auf die Wiese. J. Wollte Verona longieren.

Man 1,5 Wochen nicht geritten. Erstmal alles wieder ausprobieren. Schulterverschieben war Super besser als vorher. Biegung war gut. Zwischendurch muss ich aufs Genick aufpassen aber durch Korrektur außen bleibt es eigentlich fast immer da wo es hin gehört. Gut dann Seitengänge.

SH wird wirklich langsam was. Wenn das gut klappt dann halt Traver. Traver ist doof zumindest links. Rechts sieht's schon recht flüssig aus. Rechts geht ja immernoch die Biegung etwas stifte, aber Mali guckt nicht mehr nach außen. Sondern eher gerade aus. Wird also.

Gut dann mal Renver. Doofer weise habe ich rechts angefangen. Erst SH dann anhalten umstellen und dann nichts. Mist klappt nicht. Gut andere Hand. Huch da bekommen wir 3 Tritte hin. Zügel wech loben. Problem ist ja also die Linke Schulter.

Nächstes mal versuche ich den Kopf tiefer einzustellen. Ach und da Traver aus einem SH zu entwickeln indem ich mich einfach mal mit drehe.

Trab kam natürlich auch noch dran. Dabei halte ich Mali bewusst erstmal oben und Biege ihn viel. Das klappt okay, dafür lässt er schneller los. Denke er merkt, dass das ganze biegen viel antragender ist als sich zu dehnen, oder wird er vielleicht doch nochmal von Anfang an locker.

Egal was wir warum wieso weshalb. Ich drehe meine Kreise und wir haben Spaß daran. Auf jeder Hand noch ein Galopp und dann höre ich quasi auch schon auf.

Am Anbinder gibt es lecker Hafer. Seit gestern auch mit Bierhefe die ich beim Umzug gefunden habe. Lustig, dass ich die jetzt gefunden habe die Bierhefe. Mali fängt glaub ich schon mal mit Fellwechsel an. Der haart wie hulle.

Zum Anschluss habe ich noch Kompliment geübt. Mali setzt jetzt selber die Hintebeine nach hinten wenn ich das Bein runter führen will und er merkt dass das nicht passt. Und ich kann jetzt auch schon weiter oben füttern. Aber sehr selber:

Kommentare: